ᐅ Gastro Kaffeemaschine - an 10 Dinge müssen Sie denken! (Checkliste)

Angebote für Kaffeevollautomaten
Kostenlos & unverbindlich

100% Kostenlosbis zu 30% sparen

Welche Art von Gerät bevorzugen Sie?

Bitte durch anklicken auswählen!

Weiter

Klicken Sie auf das Bild, um die Checkliste zu erhalten!

Ich möchte Ihnen gerne bei der Entscheidung helfen, die richtige professionelle Gastro Kaffeemaschine zu finden. Dabei durchforste ich sämtliche Foren, Firmenangebote, Testberichte und Kundenrezensionen.

Unter Büromaschinen finden Sie einige passende Vollautomaten, die möglicherweise für Ihr Büro geeignet wären.

Wenn Sie schnell an maßgeschneiderte Angebote aus Ihrer Umgebung kommen möchten, dann nutzen Sie den Service von Käuferportal, um Zeit und Geld zu sparen. Füllen Sie die Fragebox oben aus. Daraufhin erhalten Sie 3 passende Angebote von Anbietern aus Ihrer Nähe. So können Sie gut vergleichen.

Inhaltsverzeichnis:

 

Gastro Kaffeemaschine anschaffen:

10 Dinge, auf die Sie dabei achten müssen,

damit Sie Ihre Entscheidung nicht bereuen.

Bevor Sie sich an das Recherchieren und Vergleichen von Kaffeevollautomaten machen, sollten Sie in etwa wissen, wie hoch Ihr Budget ist. Denn Gastro Kaffeevollautomaten finden Sie im Bereich von ca. 1000 – 15000 Euro.

Sie sollten aber auch wissen, dass der Anschaffungspreis auf Dauer gesehen eher der geringere Kostenfaktor ist. Die
Kaffeebohne übersteigt den Kaufpreis der Maschine schnell.

Weiter unten habe ich für Sie eine Beispielrechnung erstellt. Über diesen Link springen Sie direkt zur Beispielrechnung.

Hier einmal im Überblick eine Kurzfassung der 10 Punkte.

  1. Wasser: Prüfen Sie vor dem Kauf, ob ein einfacher Wassertank für Sie reicht oder ein fester Wasseranschluss nötig ist.
  2. Kaffeebohnen-Behälter: Checken Sie vorher ab, wie hoch in etwa ihr Verbrauch ist, um die nötige Behältergröße für die Bohnen zu bestimmen.
  3. Effizienz der Maschine: Eine energieeffiziente Maschine zahlt sich langfristig aus.
  4. Reinigung: Ein lästiges, aber wichtiges Thema. Ein durchdachtes integriertes Reinigungssystem ist unverzichtbar.
  5. Wartungsvertrag: Sie brauchen einen Plan B, wenn Ihre Maschine mal ausfällt.
  6. Einfache Bedienung: Eine intuitive Benutzerführung der Maschine spart wertvolle Zeit.
  7. Stundenleistung: Vorher ausrechnen, was in Spitzenzeiten produziert werden muss + 10 %. Nicht, dass Ihre Maschine im Hochbetrieb abschmiert.
  8. Welches Getränkesortiment: Welche Bedarfe haben Ihre Kunden oder Mitarbeiter?
  9. Brüheinheit: Wie einfach lässt sich diese entnehmen oder reinigen? Es ist das Herzstück eines Vollautomaten.
  10. Rückgaberecht / Testphase: Bei Kaffeevollautomaten kann eine Testphase Ihnen möglicherweise einiges an Zeit und Kosten sparen.

>>Indem Sie auf diesen Link klicken, können Sie sich diese 10 Punkte auch als Checkliste kostenlos downloaden.

1. Wasser: Niemand verdient es dazu verdammt zu werden alle 10 Minuten den Wassertank einer Kaffeemaschine aufzufüllen. In der Gastronomie ist ein fester Wasseranschluss notwendig! So ist garantiert, dass der Kaffeedurchlauf nicht wegen zu wenig Wasser unterbrochen wird.

Beim Thema Wasser sollten Sie sich außerdem schlau machen, welche pH-Werte es in Ihrer Region gibt und wie kalkhaltig das Wasser ist. Mit diesen Teststreifen können Sie den Härtegrad Ihres Wassers ermitteln. Denn auch die robusten Gastronomie Vollautomaten können zu kalkhaltiges Wasser auf Dauer nicht vertragen.

Gegebenenfalls macht ein Filtersystem Sinn – möglicherweise besteht bereits Filter in der Wasserversorgung des Hauses oder es ist in der Maschine integriert. Haben Sie das herausgefunden, sollte Ihre Maschine auf den passenden Härtegrad des Wassers eingestellt werden.

2. Kaffeebohnen-Behälter: Ähnlich ist es beim Auffüllen der Kaffeebohnen. Eine Industrie-Kaffeemaschine sollte große Bohnenbehälter haben. 1 L sollte das Volumen schon fassen.

3. Effizienz der Maschine Je mehr Extras eine Maschine hat, umso höher wird auch der Stromverbrauch. Überlegen Sie vorher genau, welche Funktionen für Ihre Bedürfnisse wichtig sind.

Eine energieeffiziente Kaffeemaschine macht sich schnell bezahlt. Übrigens laufen ab einer bestimmten Stundenleistung (ca. 200 Tassen / h) viele Maschinen mit Starkstrom (400 V).

4. Reinigung der Maschine: Ein Profi Kaffeevollautomat sollte ein durchdachtes integriertes Reinigungssystem haben. Am besten natürlich schnell, und gründlich. Nervig ist, wenn sich der Vollautomat nicht flexibel einstellen lässt, wann die Reinigung erfolgen soll.

Oft ist es so, dass Sie bei der Reinigung auch selbst einige Handgriffe machen müssen. Das sollte Sie aber nicht zu viel Zeit kosten. Außerdem: Sie werden natürlich auch mit Milch arbeiten.

Überall wo Milch durchläuft ist eine gründliche Reinigung von großer Wichtigkeit für die Langlebigkeit einer Maschine. Eine automatische Reinigung des Milchsystems ist wichtig.

5. Wartungsvertrag: Sie brauchen unbedingt einen Plan B, wenn mal eine Maschine
ausfällt. So etwas kann man in einem Wartungsvertrag festhalten. Ideal ist es, wenn die Techniker aus der Nähe kommen oder Sie haben selbst eine Ersatzmaschine parat.

Machen Sie den Kauf einer Kaffeemaschine nicht nur von einer Marke abhängig. Ein guter Kundenservice ist in der Gastronomie existenziell.

6. Einfache Bedienung: Hersteller moderner Kaffeevollautomaten achten auf eine intuitive Benutzerführung. Ob das auch immer gelingt, steht auf einem anderen Blatt. I.d.R. sind diese Geräte mit einem Touch-Display zu bedienen.

Eine durchdachte Nutzerführung der Maschine spart wertvolle Zeit. Noch wichtiger ist dieser Punkt, wenn Sie einen Vollautomaten zur Selbstbedienung der Kunden aufstellen (Buffet, o. ä.).

7. Stundenleistung: Rechnen Sie vorher mal durch, was die Maschine in Spitzenzeiten produzieren muss. Dann am besten noch 10 % drauf. Dabei sollten Sie großzügig rechnen. Es gibt nichts schlimmeres, als dass Ihre Maschine in Stoßzeiten nicht die nötige Leistung bringen kann.

8. Welches Getränkesortiment: Einfach nur Kaffee reicht schon lange nicht. Ein guter Espresso fordert so einiges. Ein feiner Mahlgrad und der nötige Druck (bei Espresso 9 Bar) sollte gewährleistet sein.

Aber auch Kaffeespezialitäten, wie ein Latte macchiato, wo Milch und Milchschaum eine wichtige Rolle spielen, sollte Ihre Maschine problemlos produzieren können.

Apropos Milchschaum – der ist für viele wichtiger, als es scheint. Achten Sie darauf, dass Ihr Kaffeevollautomat sich in Punkto Milchschaum nicht lumpen lässt.

9. Brüheinheit: Das Herzstück der Maschine. Kaffeevollautomaten bei einer Tassenleistung von ca. 60-80 pro Stunde haben i.d.R. eine Brühgruppe aus Metall oder Edelstahl. Diese ist dann auch nicht mal schnell ausgebaut. Muss sie aber auch nicht. Denn die meisten Kaffeevollautomaten verfügen über ein integriertes Brühgruppen-Reinigungssystem.

Dennoch sollten Sie in regelmäßigen Abständen eine Wartung durchführen lassen. Schließlich möchten Sie ja auch, dass Ihre Kunden Ihre Produkte genießen können.

Bei Kaffeevollautomaten im unteren Preissegment (bis ca. 2000€) finden Sie auch Geräte mit entnehmbarer Brühgruppe. Dabei bestehet allerdings die Brüheinheit aus Kunststoff. Diese sollten Sie dann regelmäßig (ca. 1-2 mal pro Woche) unter fließendes Wasser halten, um alle Kaffeereste zu entfernen.

10. Rückgaberecht / Testphase: Wenn Sie online einen Vollautomaten kaufen, haben Sie immer auch ein Rückgaberecht von 14 Tagen. amazon.de verlängert dieses sogar um weitere 14 Tage.

Kaufen Sie beim Fachhändler oder Hersteller direkt, bekommen Sie ein Rückgaberecht wenn, dann nur aus Kulanz. Rechtliche Sicherheit haben Sie dabei nicht. Bei einer Maschine im Preissegment aus dem oberen 4-stelligen bis unteren 5-stelligen Bereich sollte eine Testphase oder das Rückgaberecht schon drin sein.

Mit solchen Preisen müssen Sie bei Kauf einer Industriekaffeemaschine rechnen.

Es gibt viele unterschiedliche Bereiche, wo Gastro Kaffeevollautomaten im Gewerbe gebraucht werden.

Wenn Sie einen Kaffeevollautomaten für ein kleineres Büro brauchen, dann ist es nicht unbedingt notwendig nach einer Industriekaffeemaschine zu suchen. Je nach dem, wie viele Mitarbeiter bzw. Kunden im Büro mit Kaffee versorgt werden müssen, reichen in vielen Fällen auch ganz normale Vollautomaten aus, wie bspw. eine von Delonghi.

Meine Einschätzung ist, dass man ab 20 Tassen pro Tag dann doch schon zu einem robusteren Gerät greifen sollte. Wenn es um einen Vollautomaten geht, bietet Jura einige gute Maschinen für gewerbliche Zwecke an.

Man sollte schon bereit sein, für eine gute Maschine über 1.000 Euro (z.B. fürs Büro) auszugeben. Je nach dem, was eine Industriekaffeemaschine Leisten soll und welche Extras dabei sein sollen (Kaffeespezialitäten, Zusatzfunktionen, etc.),kann so ein Gerät schnell um die 10.000 Euro kosten – und sogar noch mehr. Deshalb sollte man sich schon gut überlegen, welche Funktionen bei so einem Gerät wirklich nötig und wichtig sind.

Hat eine Maschine viele Extras, verbraucht sie dementsprechend natürlich auch mehr Strom. Da lohnt sich auf jeden Fall ein Vergleich mit anderen Maschinen, um auch dauerhaft Kosten zu sparen.

Wenn viele Tassen innerhalb kurzer Zeit serviert werden müssen, ist ein Mengenbrüher die richtige Wahl. Ein Vollautomat würde da gar nicht hinterher kommen. Denn der muss immer wieder gereinigt und gepflegt werden. Somit hat man da auch viel mehr Aufwand.

Mengenbrüher können, je nach Größe des Boilers und auch der Zusatzfunktionen, ca. 3.000 Euro kosten. Allerdings kann man aber auch mit deutlich günstigeren einen guten Kauf machen. Betreiben Sie ein Café, macht eine Industriekaffeemaschine durchaus Sinn.

Wenn ein Barista eingestellt ist, der den Kaffee mit der Siebträgermaschine zubereitet, kann ein Vollautomat eine Alternative für Notfälle oder ähnliches sein.

Rechenbeispiel der Kostenaufteilung einer Profi Kaffeemaschine

Der Kauf eines Gastro Kaffeevollautomaten ist oftmals mit nicht geringen Kosten verbunden. Und als erstes fällt einem natürlich der Anschaffungspreis ins Auge.

Das ist ja auch zunächst die größte Hürde. Da sollte man aber noch einen Schritt weiter denken, und überlegen, wie das mit Stromverbrauch und vor allem auch den immer wiederkehrenden Kosten für die Kaffeebohnen ist. Wichtigste Kostenfaktoren sind:

  • Anschaffung
  • Strom
  • Wartung/Reparatur
  • Kaffeebohnen

Pro Kaffeetasse werden ca. 7-8 Gramm Kaffee verwendet. Aktuell kosten Kaffeebohnen durchschnittlich um die 20 Euro pro Kilogramm. Das heißt für eine Tasse Kaffee gehen etwa 16 Cent für die Kaffeebohnen drauf.

Man kann davon ausgehen, dass man im Jahr um die 1000€ für Wartung und Reparatur einkalkuliert. Rechnen wir das auf 5 Jahre, entstehen Wartungs- und Reparaturkosten in Höhe von 5000€.

Eine Maschine verbraucht etwa 1,5 – 2 kW pro Stunde. Wir gehen davon aus, dass eine Maschine im Gewerbebetrieb rund 50 Stunden pro Woche im Betrieb ist. Liegt der Strompreis bei 30 Cent pro Kilowattstunde, entstehen Stromkosten in Höhe von rund 1125 € pro Jahr.

Gehen wir von einem Anschaffungspreis in Höhe von 3500 € aus und wird dieser in 5 Jahren komplett abgeschrieben, kostet eine Kaffeetasse 0,51 € (inkl. Kaffeebohnen bei 150 Tassenleistung pro Tag).

Schaut man sich die Aufteilung der Kosten über 5 Jahre an, fällt auf, dass der Anschaffungspreis nur eine geringe Rolle spielt.

Auf Dauer gesehen entstehen bei Wartung und Reparatur, Strom und Bohnen viel höhere Kosten. Und je mehr Kaffeetassen eine Maschine pro Tag produziert, umso wichtiger wird der Kostenfaktor Kaffeebohnen.

Um bis zu 30 % Kosten und dazu auch noch Zeit zu sparen, zumindest wenn es um die Anschaffung geht, können Sie hier den kostenlosen und unverbindlichen Preisvergleich bekommen. Sie füllen den Fragebogen aus und bekommen maßgeschneiderte Angebote aus Ihrer Nähe zugeschickt.

Worauf muss ich achten bei der Auswahl eines Anbieters für Gastro / Industriekaffeemaschinen?

Gastro Kaffeemaschinen Anbieter Zunächst sollten Sie im Hinterkopf haben, dass der Anbieter fair partnerschaftlich und natürlich auch kundenorientiert sein sollte.

Dann gibt es einige Punkte, die Sie vor jedem Kauf einer Kaffeemaschine prüfen sollten. Es ist natürlich immer von Vorteil, wenn der Anbieter einen Testzeitraum (etwa einen Monat) gewährt, wobei es jederzeit möglich sein sollte den Vertrag zu kündigen.

Zudem ist auch wichtig, dass der Maschinenhersteller einen Nachweis hinterlässt, dass die Kaffeemaschine auch gerade für Gewerbliche Zwecke zugelassen ist.

Außerdem sollten Sie sich darüber erkundigen, ob vom Anbieter ein technischer Service gestellt wird, der schnell (möglichst innerhalb 24 Stunden) da sein kann. Denn dauert dies etwa 5-10 Tage, kann es sein, dass Ihre Gastronomie oder Ihr Unternehmen erheblich darunter leidet.

Desweiteren sollte es nicht kompliziert sein, durch den Anbieter an entsprechendem Verbrauchs- und Ersatzmaterial zu gelangen und dies zu fairen Preisen zu bekommen.

Sie sollten sich auch die Frage stellen, ob die Kostenübersicht des Anbieters nachvollziehbar und transparent ist.

Auch wichtig zu prüfen wäre, ob eine regelmäßige Wartung durch den Dienstleister gegeben ist. Und nicht zu guter letzt sollte es selbstverständlich gute, freundliche und kompetente Ansprechpartner vor Ort geben, die schnell per Telefon oder per Email erreichbar sind.

Profi Kaffeemaschinen Anbieter finden

Da die Angebote von Profi Kaffeemaschinen so vielfältig sind, suchen immer mehr Kaufinteressenten online nach einer Lösung. Nur leider kommt beim Online-Kauf die persönliche Beratung zu kurz. Und einzelne Details zur Maschine werden oft nicht hinreichend genug erklärt, sodass dann doch Fragen offen bleiben.

Deshalb ist es wichtig, dass Kaufinteressenten sich im Vorfeld die nötigen Informationen zu den Gastro Kaffeemaschinen holen, um die richtige Entscheidung zu treffen.

Eine gute Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Anbieter in Ihrer Nähe, ist der Fragebogen von Käuferportal. Sie bekommen kostenlos und unverbindlich einen Anbietervergleich und werden beraten.

Gastro Kaffeevollautomat oder Siebträgermaschine?

Barista macht Espresso an Gastro Kaffeemaschine Wenn Sie sich auf der Suche nach einer passenden Gastro Kaffeemaschine bspw. für Ihre Gewerbe (vor allem Gastronomie) machen, kommen Sie unweigerlich an den Punkt, wo Sie sich die Frage stellen, ob für Sie eigentlich eine Siebträgermaschine oder eher ein Gastro Kaffeevollautomat infrage kommt.

Oft hört man, dass Kaffee aus Siebträgermaschinen besser schmeckt. Hingegen bekommt man den Kaffee aus Vollautomaten möglicherweise schneller auf den Tisch. Wobei Gastro Kaffeevollautomaten aus höherer Preisklasse auch wirklich Top Kaffee produzieren.

Und letztendlich machen die Bohnen ja den Hauptteil des Geschmacks aus. Entscheidend für die Qualität des Kaffees sind unter anderem auch der Mahlgrad, die Menge des Mahlguts, der Anpressdruck, die Wassertemperatur, die Durchlaufzeit und auch die Ausgabemenge.

Was zeichnet eine Siebträgermaschine aus?

Im Folgenden sollen einige Merkmale eines Siebträgers aufgeführt werden.

Was oft als lästig angesehen wird, ist die tägliche Reinigung der Maschine. Aber will man dauerhaft guten Kaffee produzieren, kann man auf die regelmäßige Reinigung nicht verzichten.

(Bemerkung: Bei Siebträgermaschinen macht es oft Sinn den ersten Espresso aus der Maschine entsorgen – da meist noch Restwasser in der Maschine steht)

Das Dazukaufen einer Mühle, ist bei Siebträgermaschinen oft üblich, da diese meist nicht integriert ist. Die Optik ist Geschmacksache. Siebträgermaschinen wecken aber durch ihre Edelstahl-Oberfläche einen edlen Eindruck.

Da ein Siebträger nicht einfach per Knopfdruck funktioniert, kann man den Kaffeegeschmack individuell beeinflussen. Keine andere Maschinenart der Kaffeezubereitung lässt die einzelnen Geschmacksfaktoren so individuell beeinflussen. Dabei kommt es natürlich immer auf die Bedienung an. Somit hat man hier geschmacklich jede Menge Potenzial nach oben. Im Idealfall wird eine Siebträgermaschine von einem Barista bedient, denn wer hier das entsprechende Wissen aufweisen kann, ist klar im Vorteil.

Es ist klar, dass man bei einem Kaffeevollautomaten nicht großartig viel Einarbeitungszeit benötigt. Dies ist bei den Siebträgermaschinen jedoch anders. Setzt man einen Siebträger ein, sollte man über das entsprechende Wissen verfügen und auch die erforderlichen Fähigkeiten besitzen diese Maschinen zu bedienen.

Oder es wird geschultes Personal dafür eingestellt. Allerdings gibt es auch Vollautomatische Siebträgermaschinen mit elektronischer Steuerung. Dadurch werden die Anforderungen an das Bedienungspersonal enorm gesenkt. Auf eine vom Fachmann eingestellte Maschine und korrekte Bedienung kann man jedoch nicht verzichten.

Was zeichnet einen Profi Kaffeevollautomaten aus?

Gastro Kaffeevollautomat Wenn man sich die neuesten Produkte von den Top Herstellern mal ansieht, beeindruckt die Leistungsstärke der Vollautomaten mittlerweile enorm. Zudem sind Kaffeevollautomaten sehr leicht zu bedienen und deshalb bedarf es auch sehr wenig Zeit für die Einarbeitung in die Bedienung der Maschine.

Für viele Gastronomen oder auch Hoteliers ist die Schnelligkeit der Vollautomatischen Kaffeemaschinen ein starkes Argument. Denn gerade in Stoßzeiten (wie bspw. an Sonn- und Feiertagen) muss viel Kaffee in kurzer Zeit produziert werden. Ein langes Warten für die Gäste möchte man natürlich möglichst vermeiden.

Von Bedeutung ist auch die Vielseitigkeit eines Gastro Kaffeevollautomaten. Mit nur einem Tastendruck entstehen sofort ein Espresso, Kaffee, Kakao, oder auch Mischgetränke wie Latte macchiato.

Immer häufiger wird auch nach einem entkoffeinierten Kaffee gefragt, was mit einem Vollautomaten oft auch kein Problem darstellt. Dass das Gerät kompakt, pflegeleicht und bediensicher ist, ist für viele Gastronomen wichtig, gerade auch wenn es an einem Buffet oder ähnliches steht.

Vor- und Nachteile einer Siebträgermaschine

Vorteile:

  • Edles Design
  • Geschmack ist individuell beeinflussbar, so hat man viel potential nach oben
  • Maschinen sind weniger Reparaturanfällig, da die Maschine aus weniger Elektronik und mehr Mechanik besteht
  • Kein Kunststoffgehäuse, meist aus Edelstahl
  • Einfache Reinigung

Nachteile:

  • Mehr Zeitaufwand beim produzieren von Kaffee, Espresso, etc.
  • Kaffeemühle nicht integriert
  • Lärmpegel nicht gering
  • Zusätzliches Personal einstellen oder Einarbeitungszeit nötig

Vor- und Nachteile eines Profi Gastro Kaffeevollautomaten

Vorteile:

  • Kaffeezubereitung sehr zügig
  • Unterschiedliche Variationen an Getränken per Tastendruck möglich
  • Kompakte Maschine
  • Einfache Bedienung
  • Kaffeemühle integriert

Nachteile:

  • Lautstärke der Maschine (wird unterschiedlich wahrgenommen)
  • Relativ hohe Anschaffungskosten
  • Reparaturanfälliger

Fazit

Setzen Sie mehr auf Handarbeit in der Kaffeezubereitung ist eine Siebträgermaschine das richtige. Dabei sollten Sie über das nötige Vorwissen verfügen, um die Maschine zu bedienen oder entsprechendes Personal einstellen.

Möchten Sie Ihren Kaffee eher schnell bekommen, macht ein Vollautomat sinn, da dieser eine viel geringere Vorlaufzeit hat, bis er betriebsfähig ist. Den Kaffee bekommen Sie dann mit einem einfachen Tastendruck.

Letztendlich kommt es ja immer darauf an, wie zuverlässig und wirtschaftlich eine Maschine ist. Nicht jede Maschine taugt auch für gewerbliche Zwecke.

Wenn Sie sich für Vollautomaten interessieren, gelangen Sie hier zum kostenlosen Preisvergleich von Kaffeevollautomaten.

Was unterscheidet eine Industriekaffeemaschine von einem herkömmlichen Kaffeevollautomaten für den Haushalt?

Industriekaffeemaschinen werden selbstverständlich in der Regel im Gewerbebereich eingesetzt. Oft beim Catering-Service oder in einer Gastronomie. Kleinbetriebe, Tankstellen oder auch kleine Büros kommen manchmal auch mit hochwertigen Haushaltprodukten aus.

Kaffeevollautomaten für den Haushalt sind langsamer, wenn mal ein Kaffee gezogen werden soll. Und werden auch nur hin und wieder am Tag eingeschaltet, je nach Bedarf.

In einer Gastronomie beispielsweise laufen Industriekaffeemaschinen in der Regel den ganzen Tag. Logischerweise wird bei so einem Profigerät dann dementsprechend auch mehr Kaffee bezogen.

Die Reinigungsprogramme bei Gastro Kaffeemaschinen sind intensiver und dauern meist auch länger, als bei kleineren Geräten für zuhause. Da Profi Kaffeemaschinen verwendet werden, um Kunden einen guten, hochwertigen Kaffee zu servieren, sollte die Reinigung auch gründlicher gemacht werden. Denn das ist kein unwesentlicher Faktor, wenn es um den Kaffeegeschmack geht. Grundsätzlich sind Industriekaffeemaschinen technisch für den Dauerbetrieb ausgelegt.

Nicht selten haben solche Maschinen auch einen eigenen Wasseranschluss und arbeiten mit größeren Dampf- und Heißwassergeneratoren. Gastronomen haben natürlich einen viel höheren Qualitätsanspruch. Zum größten Teil beeinflussen dabei die Kaffeebohnen den Geschmack.

Bei Profi Kaffeemaschinen haben Sie jede Menge mehr Einstellungsmöglichkeiten, um am Ende beispielsweise zu Ihrem perfekten Espresso zu gelangen. In der Gastronomie werden die professionellen Gastro Kaffeemaschinen meist von ausgebildeten Baristas bedient.

Da sollte man auch genau wissen, welche Einflussfaktoren nötig sind, um zu seinem perfekten Latte macchiato, Cappuccino oder Espresso zu kommen. Wobei man aber auch sagen muss, dass auch sehr gute Anleitungen im Netz zu finden sind, um sich beispielsweise mit einem Espressokocher einen guten Espresso herzuzaubern. Etwas Übung und dann klappt sowas meistens auch.

Wenn es um die Einstellung einer Industriekaffeemaschine in einer Gastronomie geht, kann es am Anfang auch schon mal mehrere Stunden dauern, bis jede Feinjustierung den Wünschen des Gastronomen entspricht. Das dauert bei einer Siebträgermaschine i.d.R. nicht so lange, weil es da einfach nicht so viele Einstellungsmöglichkeiten gibt.

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine gebrauchte Gastro Kaffeemaschine kaufen möchten.

Kommt der Kauf einer neuen Industriekaffeemaschine oder das Mieten bzw. Leasen für Sie nicht in Frage, weil bspw. die Anschaffungskosten zu hoch sind oder Sie auch vom mieten nicht viel halten, haben Sie ja auch die Möglichkeit Ihre Gastro Kaffeemaschine gebraucht zu kaufen.

Wenn Sie das möchten, sollten Sie vor dem Kauf auf einige Dinge achten. Gebrauchte Gastro Kaffeemaschinen gibt es zu einem vielfach geringeren Preis in allen Modellen und Ausführungen. Dabei können Sie teilweise über die Hälfte des Neupreises sparen. Das hängt dann aber auch vom Alter, Hersteller, Ausstattung und Leistung der Maschine ab.

Der Nachteil an der Sache ist, dass ältere Geräte oft anfälliger sind und häufig die Reparaturen dann mit hohen Kosten verbunden sein können. Einige Punkte sollten Sie vor dem Kauf gründlich überprüfen:

  • Details genau ansehen. Was kann die Maschine?

Zu manchen Maschinen, die verkauft werden, stehen nur ein bis zwei Sätze. Dadurch erfährt man natürlich fast nichts.

Macht die Maschine aber einen guten Eindruck und möchte man mehr erfahren, sollte man den Verkäufer kontaktieren.In der Regel gibt der Hersteller zu den bestimmten Maschinen eine bestimmte Tassenleistung an. So kann man in etwa abschätzen, was das Gerät so drauf hat.

  • Besichtigung möglich?

Es macht gerade beim Kauf eines gebrauchten Gerätes Sinn, sich die Maschine mal vor Ort anzusehen. Da ist es natürlich besser zu schauen, dass die Wegstrecke nicht zu lang ist. Da kann eine lange Fahrt auch schnell mal unnötig gewesen sein.

  • Pflege der Maschine. Wurden regelmäßig Wartungen durchgeführt?

Um eine Maschine langfristig benutzen zu können, ist eine ordentliche und regelmäßige Pflege unumgänglich, auch wenn es lästig sein kann. Eine saubere und desinfizierte Kaffeemaschine ist sehr wichtig. Ob das gegeben ist, sollte unbedingt vor dem Kauf geprüft werden.

  • Sind wichtige Unterlagen vorhanden?

Darauf sollten Sie auch unbedingt achten. Fehlen Unterlagen, wie (ordentliche) Rechnung, eine Umsatzsteuer-Ausweisung oder auch eine Bedienungsanleitung, kann das Angebot als nicht seriös gewertet werden.

  • Wo hat das Gerät gestanden, wo wurde es eingesetzt?

Diese Frage ist auch wichtig, um grob einschätzen zu können wie oft das Gerät im Gebrauch war. Stand es in einer Gastronomie mit häufigem Hochbetrieb oder in einem Seminarraum, gibt es natürlich wesentliche Unterschiede, was die Gebrauchsspuren angeht.

  • Ist eine Garantie vorhanden?

Kaffeemaschinen und vor allem auch Kaffeevollautomaten bestehen aus vielen Teilen, die auch mal kaputt gehen können.

Gebrauchthändler bieten üblicherweise auch bei gebrauchten Geräten eine Garantie an. Von daher sollten Sie darauf achten, dass eine Garantie von mindestens einem Jahr angeboten wird.

Der Kauf bei Privatanbietern bietet in dieser Hinsicht keine Sicherheit. Es ist empfehlenswert nur von Fachhändlern eine gebrauchte Gastro Kaffeemaschine zu kaufen, um vollständige Unterlagen, Garantie, etc. zu bekommen.

Im Internet habe ich die Webseite www.kaffeevollautomat-gebraucht.de gefunden. Da können Sie sich mal nach gebrauchten Geräten umschauen.

Buchempfehlung: Das Kaffeebuch

Das KaffeebuchVor einiger Zeit habe ich mir Das Kaffeebuch: für Anfänger, Profis und Freaks von Johanna Wechselberger und Tobias Hierl gekauft.

Ich möchte Ihnen hier das Buch vorstellen, denn es ist für jeden Kaffee-Liebhaber interessant und Horizont-Erweiternd. Gut geeignet ist es auch als Geschenk.

Die Infos in diesem Buch sind prägnant aber auch mit Liebe zum Detail geschrieben. Die Kapitel werden nicht unnötig in die Länge gezogen. Das stellt einen echten Mehrwert für den Leser dar. Passend dazu werden die Texte mit aussagekräftigen Bildern untermauert.

Man merkt, dass echte Voll-Profis am Werk waren. Außerdem ist das Buch auch gut als Nachschlagewerk zu nutzen. Aus einem Anfänger in Sachen Kaffee- und Espressozubereitung macht es keinen Barista, aber Sie bekommen sehr hilfreiche Tipps an die Hand, wie Sie Kaffee richtig rösten, zubereiten und verkosten.

Angefangen bei der Geschichte des Kaffees geht es über die Kaffee-Praxis zum Kaffee-Genuss.

Was ich mir noch gewünscht hätte, ist eine etwas umfangreicheres Kapitel über die unterschiedlichen Konstruktionen und Arten von Kaffee- und Espresso-zubereitungs-maschinen. Dieses Thema wird nur oberflächlich behandelt.

Wer dieses Buch kaufen möchte, hier geht’s nochmal zu Amazon.